Unsere Angebote zu folgenden Themen

 

Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung

  • • Sexuelle und partnerschaftliche Probleme
  • • Kinderwunsch
  • • Frauengesundheit
  • • Verhütung
  • • Frauen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung

Weiterlesen...

Schwangerschaft und Elternschaft

  • • Schwangerschaftskonflikt und § 219
  • • Krise in der Schwangerschaft
  • • Vorgeburtliche Untersuchungen
  • • Sozialrechtliche Fragen bei Schwangerschaft und Elternschaft
  • • Gruppenveranstaltungen

Weiterlesen...

Sexualität von Kindern und Jugendlichen

  • • Jugendgruppe
  • • Elternabend
  • • Fortbildung für Kita und Schule
  • • Persönliche Beratung
  • • Fachberatung
  • • Jugendsprechstunde

Weiterlesen...

Schweigepflicht

Alle unsere Mitarbeitenden unterliegen der Schweigepflicht. Ihr Privates bleibt privat. Wir beraten Sie – auf Wunsch auch anonym.

Respekt

Wir respektieren alle Menschen. Wir beraten Sie unabhängig von Ihrem Alter, Ihrem Geschlecht, Ihrer religiösen und kulturellen Herkunft und Ihrer sexuellen Orientierung.

Sexuelle Rechte

Alle Menschen haben ein Recht auf selbstbestimmte Sexualität. Dies ist Teil der reproduktiven und sexuellen Rechte und Bestandteil der Menschenrechte. Wir wollen Sie ermutigen, Ihre Rechte in Anspruch zu nehmen.

Zentral und im Stadtteil

Sie finden uns zentral gelegen im Beratungszentrum am Hafen und in den Stadtteilen Harburg und Bergedorf. Gegebenenfalls vermitteln wir Ihnen weitergehende Hilfen.

Gemeinnützig

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, finanziert durch staatliche Zuwendungen und Spenden. Wir sind parteipolitisch unabhängig und konfessionslos.

Gebühren

Die Pflichtberatung vor einem Schwangerschaftsabbruch ist immer kostenlos. Für andere Beratungen erheben wir Gebühren, die sich nach Ihrem Einkommen richten. Bei uns wird aber keine Beratung am Geld scheitern.

pro familia News

GEGEN DIE RASSISTISCHE INSTRUMENTALISIERUNG SEXUALISIERTER GEWALT

04.07.2018 08:34
Mädchen- und Fraueneinrichtungen, sowie Fachberatungsstellen beziehen Stellung gegen die Kampagne "120 Dezibel"

Wir als Mädchen- und Fraueneinrichtigen sowie Fachberatungsstellen beziehen Stellung gegen die Kampagne "120 Dezibel" und die rechtsradikale sogenannte Identitäre Bewegung sowie andere Versuche, sexualisierte Gewalt rassistisch zu instrumentalsieren.

Die Stellungnahme finden sie hier.

Bundestagsdebatte über selbstbestimmte Familienplanung

28.06.2018 15:06
Anträge von Bündnis90/Die Grünen und der LINKEN fordern kostenlosen Zugang zu Verhütungsmitteln

Am 28. Juni 2018 wird der Bundestag über Anträge der LINKE und von Bündnis 90/Die Grünen beraten, die Menschen mit geringem Einkommen einen kostenlosen Zugang zu Verhütungsmitteln ermöglichen wollen. pro familia begrüßt, dass das Thema im Bundestag diskutiert wird.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Schwangerschaftsabbruch

28.05.2018 17:40
Aktuelles zur Debatte

28. Mai 2018: Pressemitteilung des pro familia Bundesverbandes zum Ergebnis des Referendums zum Schwangerschaftsabbruch in Irland: KLICK

8. Mai 2018: Fachtagung "Schwangerschaftsabbrüche: Weg mit der Kriminalisierung, hin zur sexuellen Selbstbestimmung"

Die Protestbewegung gegen den § 219a StGB, die durch die Petition von Kristina Hänel entfacht wurde, hat eine enorme Kraft entwickelt. Aus diesem Anlass luden pro familia Hamburg e.V. und das Familienplanungszentrum Hamburg e.V. dazu ein, den fachlichen Diskurs zu vertiefen und um einen Beitrag für eine qualifizierte Debatte und zur Abschaffung des §219a zu leisten.

Die Tagung war bereits Wochen vorher ausgebucht und sowohl deshalb als auch aufgrund der fachtlichen Vorträge ein voller Erfolg. Unsere Vorstandsvorsitzende Kersten Artus hat die Teilnehmenden durch den Tag geführt und beendete ihn mit der Verkündung der Gründung des „Bündnis für Sexuelle Selbstbestimmung Hamburg".

Die (fast) komplette Tagung finden Sie auf unserem YouTube Kanal.

Einen Beitrag vom News-Portal "humanistisch.net" finden Sie hier.

© 2016 pro familia Hamburg